claim
FMI

Zusammenarbeit mit Hochschulen und Industrie


Das Friedrich Miescher Institute for Biomedical Research pflegt eine aktive und ergiebige Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Partnern aus Akademie und Industrie.

Umsetzung in die industrielle biomedizinische Praxis

Durch seine ausgezeichneten Beziehungen zu Novartis verfügt das FMI über umfangreiche Erfahrung in der Umsetzung seiner Forschungsergebnisse in die biomedizinische Praxis. Das Institut pflegt über 50 Kooperationsbeziehungen zu Mitarbeitenden von Novartis in den Novartis Institutes of BioMedical Research (NIBR) und innerhalb vom Genomics Institute of the Novartis Research Foundation - GNF, dem Novartis Institute for Tropical Diseases - NITD, und dem Novartis Vaccines Institute for Global Health - NVGH.

Das FMI befolgt die branchenüblichen Patentrichtlinien. Der Novartis Pharma AG wird ein Vorkaufsrecht für das vom FMI stammende geistige Eigentum eingeräumt. Entscheidet sich Novartis jedoch gegen die Verfolgung der Ansprüche so stehen sie jedermann offen.

Dynamische Kooperation mit Hochschulen

Das FMI pflegt eine aktive Zusammenarbeit mit Kollegen der folgenden akademischen Einrichtungen in der Region Basel:
» Biozentrum der Universität Basel
» Departement für Biosysteme (D-BSSE) der ETH Zürich der ETH Zürich
» Schweizerisches Tropen- und Public Health- Institut
» Departement Biomedizin der Universität Basel

Darüber hinaus engagieren sich die Wissenschaftler des FMI durch Kontakte und fachliche Beiträge in verschiedenen nationalen und internationalen Kompetenznetzen:
» Schweizerisches Institut für Bioinformatik
» Swiss Nanoscience Institute
» Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
» NCCR Frontiers in Genetics
» Neurex

About this site2018 © FMI Basel Switzerland