claim
FMI

Neurobiologie-Forschung am FMI


Das Gehirn entfaltet seine wundersamen Fähigkeiten über neuronale Schaltkreise, die Informationen von einer Nervenzelle zur nächsten weiterleiten. Wie wir denken, Dinge wahrnehmen, auf Situationen reagieren oder das Leben geniessen wird von einem Netz von Zellkontakten und komplexen Verschaltungen von Nervenzellen bestimmt. Obwohl das Grundprinzip einheitlich ist, ist es ist eine ernorme Herausforderung, die neuronalen Schaltkreise auch nur einer dieser sensorischen Bahnen zu entwirren.
Die Wissenschaftler des Friedrich Miescher Institute for Biomedical Research setzen Modellorganismen und anspruchsvolle Bild gebende Verfahren ein, um die Entstehung und Funktion von neuronalen Schaltkreisen zu ergründen. Es geht darum zu verstehen, wie neuronale Verbindungen während des Entwicklungsprozesses gebildet und im Laufe des Erwachsenenlebens aufrechterhalten oder modifiziert werden.
Diese Untersuchungen geben Einblicke in die Funktion des Nervensystems im gesunden und kranken Zustand. In der Zukunft werden sie hoffentlich einen wichtigen Beitrag zur Behandlung von Demenz, psychischen Erkrankungen und altersbedingten Degenerationen des Nervensystems leisten.

Acht Arbeitsgruppen des FMI befassen sich mit neurowissenschaftlichen Fragestellungen:

Silvia Arber
Motor circuit function

Pico Caroni
Plasticity of neuronal connections

Johannes Felsenberg
Neural circuit mechanisms of memory re-evaluation

Rainer W. Friedrich
Neuronal circuits and computations

Georg Keller
Cortical computations

Andreas Lüthi
Cellular mechanisms of learning and memory

Filippo M. Rijli
Transcriptional and epigenetic regulation of craniofacial and neuronal development

Botond Roska
Structure and function of neural circuits

Friedemann Zenke
Neural dynamics of learning and computation

About this site2019 © FMI Basel Switzerland